Frühlingsbeginn?!

Auf dem Feld ist gerade einiges los, vielleicht konntet ihr euch schon selbst ein Bild davon machen?
Kompostlieferungen, Schubkarren rollen hin und zurück, Beete werden angelegt, Gemüsesetzlinge gepflanzt, Bewässerungssysteme installiert… sprich wuselnde Gärtner*innen und viel Unterstützung durch unsere Mitglieder und Aktive von Plan B³ – danke dafür!
So langsam scheint der Frühling seine Vortäuschmanöver zu beenden und die wärmeren Tage häufen sich. Darauf weisen auch die stetigen Veränderungen von Tier- und Pflanzenwelt hin. Die Johannisbeerblätter sind schon ausgetrieben und die Tulpen blühen derzeit in voller Pracht. Zur Freude der Bienen, die sich schon länger nach wärmeren Tagen und einem üppigeren Pollen- und Nektarangebot sehnen.
Um das Blühangebot auf der Fläche weiterhin zu erhöhen, bereiten wir derzeit mehrjährige Blühstreifen vor. Hier werden wir eine regionale Wildkräutermischung aus dem Projekt RegioSaatGut der Biostation Bonn ansäen.
Daneben sind gerade noch andere Klein-Projekte in Planung, durch die die Fläche zunehmend vielgestaltig wird..
Ein kleiner Vorgeschmack: 1.001 Schnittblumen im Mai, Milpa-Projekt von Krit_land, Wildobst- und Benjeshecke, Jauchegarten…
Mehr dazu in Kürze – wir freuen uns euch bald persönlich auf dem Feld zu sehen!