Neue Mitglieder für 2021 gesucht

Wir starten 2021 in das zweite Jahr der Solawi und suchen aktive Mitglieder die bei der Aufbauarbeit helfen wollen. Eine Möglichkeit der Unterstützung ist die Mitarbeit im Garten.
Auch die Organisation einer Verteilstation für die Ernte ist ein wertvoller Beitrag den wir für 2021 brauchen.
Auch für finanzielle Unterstützung sind wir sehr dankbar.

Mehr Infos zur Solawi stellen wir euch in der nächsten Zeit bei Infoveranstaltungen vor. Dabei wird es um die vergangene und nächste Saison gehen. Aus aktuellem Anlass findet die Veranstaltung online statt.

Meldet euch gerne per Mail, wenn ihr bei einer Infoveranstaltung dabei sein möchtet.
Wir schicken euch dann den Link zum Online-Treffen.

Kontakt per Mail:
erntepost@solawi-alfter.de

Wir freuen uns auf euch!

Foto-Rundgang – es ist einiges passiert!

Ein gestriger Rundgang über die Flächen hat mich sehr beeindruckt – in allen Ecken, Beeten und Baumreihen entwickeln sich die Flächen zu spannenden und vielschichtig genutzten Orten! Macht euch hier oder bei einer der Mingas selbst ein Bild davon… Um euch für Mingas und Mitmachaktionen einzutragen, schaut gerne rechts oben hier auf der Seite in den Kalender – egal ob Solawi Mitglied oder einfach Neugierig, ob ihr mit mehr Zeit kommt oder mit 1,2 Feierabendstunden – wir sind dankbar für eure Unterstützung!

Das Gemüse sprießt …

Obst & Nussgehölze gedeihen …

Blumen
Mara bringt das Slow Flower Movement nach Bonn. Im Rahmen des Projekts Aufblühen produziert sie nachhaltige Schnittblumen und verkauft diese Donnerstag auf dem Markt auf dem Frankenbadplatz an. Die Agroforstfläche in Alfter gewinnt hierdurch an Diversität! Mehr Infos zu Hintergründen des Projekts Aufblühen findet ihr auf Maras Aufblühen-Homepage.

die Infrastruktur – Projekte gehen voran ..

Beikräuter & Bienen

Kistenpacken und Verteilung
Die Abläufe beim Kistenpacken spielen sich langsam ein. Danke an die mithelfenden Hände! Schreibt gerne eine Mail, wenn ihr beim Kisten packen donnerstags unterstützen möchtet. Danke auch an Tobi und Dirk für die wöchentliche Lieferung an die Bonner Verteilstationen!

Schreibt uns gerne eine Mail an erntepost@solawi-alfter.de, wenn ihr im ein oder anderen Bereich unterstützen möchtet. Wir werden hier und per Mail an die Solawi-Mitglieder im Laufe des Julis nochmal Infos zu verschiedenen AGs schicken, die sich derzeit im Aufbau befinden und in die ihr euch gerne einbringen könnt.

Erste große Kistenausgabe

Salate, Radieschen, Kräuter, Spinat und, für einen bunten Start zugekaufte Äpfel, Möhren und Kartoffeln, sowie ein frisch gebackenes Brot! Genau! Die ersten Kisten gingen bereits raus! Im April für die Altmitglieder und vergangenen Donnerstag war es dann so weit – die erste große Kistenausgabe für alle rund 100 Mitgliedshaushälte – rund 3 mal so viele wie letztes Jahr. Mit vereinten Kräften und viel Unterstützung lief alles soweit sehr gut!

Der April hat uns allen viel abverlangt. Das Wetter: ein Hin und Her der Wetterumschwünge. Aber zwischen Schnee, Regen und kühlen Temperaturen in der Nacht strich immer noch genug Wärme von der frühen Frühlingssonne über unsere Flächen, um die ersten Frühkulturen im Freien anzubauen. Selbstverständlich lief nicht alles wie aus Zauberhand und manchen Kulturen hat der Frost zugesetzt. Dennoch konnten wir stolz die ersten Gemüsekisten rechtzeitig packen und herausgeben. Mit der Ernte sind wir bisher sehr zufrieden!

Gesa und Kati sind seit diesem Jahr Mitglied und schreiben von ihren Gefühlen zur ersten Kistenausgabe:

“Nach langem, freudigem Warten ist es am Donnerstag endlich so weit, wir dürfen unsere erste Solawi-Kiste in Empfang nehmen. An unserer Abholstation in Alfter angekommen, fühlen wir uns ein wenig wie kleine Kinder an Weihnachten und ein wenig wie Einbrecher, denn es ist doch etwas ungewohnt einfach so einen „fremden“ Hof zu betreten. Glücklicherweise erwartet uns hinter der Hoftür aber kein bissiger Hund, sondern zwei Stapel Kisten mit unter anderem Salat, Spinat, Radieschen und, nicht zu vergessen, dem heiß diskutierten und hoch angepriesenen Brot, welches dann auch auf dem Rückweg schnell unser ganzes Auto geruchlich in eine Bäckerei verwandelt. Zuhause angekommen muss die Kiste noch eine kleine Fotosession überstehen – nein, nicht für den neuesten “Insta-Post”, sondern, so wir dies denn auch weiterhin durchhalten, einen etwas anderen Solawi-Jahresrückblick – bevor wir uns endlich dem Kisteninhalt widmen dürfen.”

So langsam steigen die Temperaturen, gepaart mit ein paar Regentagen, die die Luft wieder etwas abkühlen und den Boden zum Wohle der kleinen Pflanzen in den Beeten für sichtbares Wachstum feucht halten. Etwas beständig wärmere Temperaturen und zuverlässige, ausgiebige Niederschläge würden die Gärtner:innen-❤️ noch deutlich höher schlagen lassen. Da auf Wasser vom Himmel in ausreichenden Mengen für den Gemüsebau Richtung Sommer aber kein Verlass sein wird, stellt die Fertigstellung des Bewässerungssystems auf der Agroforstfläche aktuell eine weitere wichtige Aufgabe dar. Die ersten Anschlüsse für ein weitreichendes Bewässerungssystem sind verlegt und wurden bereits nach einem heißen Frühlingstag mit viel warmen Föhn, der die Erde schnell austrocknet, ausprobiert. Noch ist einiges zu basteln, damit wir alle unsere Beete bei Bedarf wässern können und wir werden noch etwas damit beschäftigt sein.

Derweil schauen wir unseren jungen Pflanzen beim wachsen und gedeihen zu und erfreuen uns über die wirklich rasche Veränderung die auf der gesamten Agroforstfläche zu erleben ist. Dies ist nicht nur den fleißigen Menschen zu verdanken, die Woche um Woche Beete anlegen, Erdberge bewegen und Infrastrukturen bauen – auch verwandeln sich, vom Frühling geküsst, die Bäume, Sträucher, Wiesen und Blühstreifen. Es lohnt sich vorbei zu schauen und sich selber ein Bild davon zu machen!

Frühlingsbeginn?!

Auf dem Feld ist gerade einiges los, vielleicht konntet ihr euch schon selbst ein Bild davon machen?
Kompostlieferungen, Schubkarren rollen hin und zurück, Beete werden angelegt, Gemüsesetzlinge gepflanzt, Bewässerungssysteme installiert… sprich wuselnde Gärtner*innen und viel Unterstützung durch unsere Mitglieder und Aktive von Plan B³ – danke dafür!
So langsam scheint der Frühling seine Vortäuschmanöver zu beenden und die wärmeren Tage häufen sich. Darauf weisen auch die stetigen Veränderungen von Tier- und Pflanzenwelt hin. Die Johannisbeerblätter sind schon ausgetrieben und die Tulpen blühen derzeit in voller Pracht. Zur Freude der Bienen, die sich schon länger nach wärmeren Tagen und einem üppigeren Pollen- und Nektarangebot sehnen.
Um das Blühangebot auf der Fläche weiterhin zu erhöhen, bereiten wir derzeit mehrjährige Blühstreifen vor. Hier werden wir eine regionale Wildkräutermischung aus dem Projekt RegioSaatGut der Biostation Bonn ansäen.
Daneben sind gerade noch andere Klein-Projekte in Planung, durch die die Fläche zunehmend vielgestaltig wird..
Ein kleiner Vorgeschmack: 1.001 Schnittblumen im Mai, Milpa-Projekt von Krit_land, Wildobst- und Benjeshecke, Jauchegarten…
Mehr dazu in Kürze – wir freuen uns euch bald persönlich auf dem Feld zu sehen!

Saisonstart:🥕Gemüse- & 🌰Esskastanienpflanzungen

Am Samstag fand die erste Mitgliederaktion für dieses Jahr statt. Damit sind wir gemeinsam in die Saison gestartet. Es war schön, einige neue Gesichter auf dem Feld kennenzulernen! Gemeinsam haben wir die ersten 7 Beete fit für die Saison gemacht – tiefengelockert & gejätet. Rund 2.500 Jungpflanzen (Salat, Kohlrabi, Spinat & Petersilie) wurden gesetzt.

Weiterlesen: Auch auf der Agroforstfläch wurde fleißig gearbeitet …

Vielen Dank für eure Unterstützung !

Vielen lieben Dank für euren Support jeglicher Art – fürs Weiterzählen, Teilen, Ideen einbringen und Spenden!!!

170 Unterstützerinnen, das gibt zusätzliche Motivation für die kommende Saison und erleichtert uns die Finanzierung der Anfangsinvestitionen.

Wir werden versuchen auf unserer Homepage, immer mal wieder Eindrücke zum aktuellen Geschehen zu geben – vom Market Gardening – Agroforst – System, den Streuobstwiesen, den Bienenstöcken und sobald Corona irgendwann mal passé ist auch von dem ein oder anderem (Hof)Fest 🙂

Endspurt für die Crowdfunding-Kampagne

Der Endspurt geht los!!
Zahlreiche Unterstützer*innen wirken seit einigen Wochen dabei mit die Landwirtschaft von Morgen zu gestalten.
Seit dem Start der Crowdfunding-Kampagne sind schon viele tausend Euro zusammengekommen und bei einem erfolgreichen Abschluss der Kampagne können damit wichtige Investitionen getätigt werden.

Damit wird es ermöglicht über viele Jahre hinweg auf regenerative Weise regional Lebensmittel in einem Agroforstsystem anzubauen.

Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei den Unterstützer*innen bedanken die uns schon unterstützt haben.
Auch die Regionalpresse hat von dem Projekt mitbekommen und hat einen Zeitungsartikel über uns geschrieben.

Für einen erfolgreichen Abschluss der Crowdfunding Kampagne fehlt noch ein recht großer Teil der in den nächsten 14 Tagen zusammenkommen muss.

Wenn ihr die Möglichkeit habt uns finanziell zu unterstützen, freuen wir uns sehr über einen Beitrag zu unserer Crowdfunding-Kampagne.

Erzählt gerne euren Freund*innen und Familien von dem Projekt.

Gemeinsam nehmen wir die Lebensmittelversorgung selbst in die Hand.
Selbstorganisiert, klimapositiv und solidarisch.

Naturbildung for Crowdfunding!

Alex, der Imker der SoLaWi Alfter unterstützt unsere aktuelle Crowdfunding Aktion mit dem Angebot von Naturführungen. Er kommt zu euch und bietet euch spannende Einsichten in Natur und Umwelt. Den Erlös spendet er direkt an die Solawi Alfter. Wir sagen Danke und wünschen euch viel Spaß!

Alex schreibt: “Helft uns mehr Land, ökologisch zu bewirtschaften ! Neben meiner Imkerei bin ich noch Umweltreferent. Das heißt, ich gehe raus und zeige Menschen die Natur, wie ich sie durch meine Brille sehe. Als studierter Landschaftsökologe und jahrelanger Naturbegeisterter, fallen mir Dinge auf und ein, die einem auch leicht entgehen können. Wenn ihr mich bucht, bin ich wie der Erzähler in euer privaten Naturdoku. Ich komme zu euch, und erzähle von eurem Wald vor der Haustür und was sich dort vor euch bisher versteckt hat. Das Programm ist für Erwachsene und Kinder gleichermaßen geeignet und wird je nach Interessen angepasst.
Wenn ihr mich jetzt bucht, spende ich die gesamten Einnahmen an die SoLaWi Alfter ! Also Naturbildung für den ökologisch guten Zweck. Helft uns mehr gutes zu tun und die Welt wieder grüner zu machen!”

So erreicht ihr Alex…
Telefon: 0177-3695391
Email: Alexander.Vocaet@gmail.com

Infos zu Sinn und Zweck der Crowdfunding:

https://www.startnext.com/baeume-auf-den-acker

Unsere Crowdfunding-Kampagne ist online !

Unsere Crowdfunding-Kampagne ist online!
Link: https://www.startnext.com/baeume-auf-den-acker

In den vergangenen Wochen und Monaten haben wir viel Zeit und Energie in die Vorbereitung der nächsten Saison gesteckt und freuen uns sehr, dass wir heute diesen Beitrag auf unserer Webseite veröffentlichen können.

Wie manche von euch schon wissen, werden wir ein Agroforstsystem anlegen. Dieses Anbausystem wird uns zukünftig kombinierte Erträge von Feld- und Baumfrüchten ermöglichen und ein günstiges Kleinklima aufbauen. Die Auswirkungen immer stärkerer Wetterextreme (Klimawandel) können dadurch abgefedert werden. Wir finden es sehr wichtig, mit dem Blick in die Zukunft solche Systeme anzulegen und sehen darin DIE Möglichkeit dem menschengemachten Klimawandel aktiv entgegen zu wirken.



Wir freuen uns sehr darauf nach der langen Planungsphase nun in die Umsetzung dieses Projekts zu gehen und freuen uns auf eure Unterstützung.

Wie auf der bisherigen Fläche organisieren …